Logo-FFP-RGB-WEBDas Forder-Förder-Projekt (FFP) ist ein Angebot für Schülerinnen und Schüler mit besonderen Begabungen in der Grundschule und an weiterführenden Schulen. Ziel des Projekts ist es, Begabungen herauszufordern sowie Interessen zu entdecken und zu entfalten. Unterstützt werden die Schülerinnen und Schüler von Lehramtsstudierenden der Universität Münster.

Drei Projektformen wurden entwickelt, um den Anforderungen der Schülerinnen und Schüler gerecht zu werden. Das FFP im Drehtürmodell richtet sich an Schülerinnen und Schüler in der Grundschule und der Unterstufe, die eine Förderung außerhalb des Regelunterrichts erhalten sollen. Sie verlassen für zwei Schulstunden in der Woche den Unterricht und arbeiten im Projekt. Strategien selbstgesteuerten Lernens werden im Projekt gefördert. Hierzu zählen Strategien der Informationsverarbeitung, der Selbststeuerung und der Leistungsmotivierung. Die Schülerinnen und Schüler suchen sich ein Thema, das nach eigenen Interessen ausgewählt wird. Zu diesem Thema schreiben sie dann eine eigene Expertenarbeit. Ihre Arbeit präsentieren sie bei der großen Expertentagung im Schloss der Universität Münster, die jeden Sommer nach Projektabschluss stattfindet.

Das FFP im Regelprojekt bietet für ganze Klassen in der Grundschule und der Unterstufe die Möglichkeit der Individuellen Förderung. Während im Drehtürmodell in Kleingruppen gearbeitet wird, ist das Regelprojekt für die gesamte Lerngruppe ausgerichtet. Die Phasen und Ziele stimmen mit denen der Drehtür überein. Die Schülerinnen und Schüler haben hier die Möglichkeit, ihre Arbeiten vor den Klassenkameraden, Eltern und Freunden bei einer Abschlussveranstaltung in der Schule zu präsentieren.

Das FFP Advanced ist die dritte Projektform und richtet sich an Fortgeschrittene in den Jahrgangsstufen 8 und 9. Das Projekt wird in kleinen Lerngruppen organisiert und findet außerhalb des Regelunterrichts statt. Die Teilnehmer entwickeln eine eigene Fragestellung nach ihrem persönlichen Interesse und schreiben eine eigene Expertenarbeit. Dabei nutzen sie Strategien des Forschenden Lernens und erproben Formen des wissenschaftlichen Arbeitens. Die Schülerinnen und Schüler orientieren sich in ihrer Arbeit am forschungslogischen Prozess. Die Ergebnisse ihrer Arbeit präsentieren die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit den Teilnehmern der Drehtürgruppen im Schloss der Universität Münster.

Weitere Informationen finden Sie auch im ICBF-Leitfaden zur Förderung von Schülern mit besonderen Begabungen.

Video-Trailer zum FFP: FFP - Forschen in der Schule

Gerne können Sie über dieses Kontaktformular mit uns in Verbindung treten.